Da Vinci Serie - Selbstfahrender Wagen [#*e] ~E* B*

Artikelnummer: 18129

Da Vinci Serie - Selbstfahrender Wagen

Kategorie: Architektur/Technik u.a.


16,60 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 16,60 €
momentan nicht verfügbar


Beschreibung

Da Vinci Serie - Selbstfahrender Wagen
Leonardo da Vinci,geboren am 15 April 1452 in Anchiano bei Vinci, gestorben aam 2 Mai 1519 auf Schloss Clos Luce. DaVinci war ein italienischer Maler, Bildhauer, Anatom, Architekt, Mechaniker sowie Ingenieur und Natuerphilosoph. Er gilt als einer der berühmtesten Universalgelehrten aller Zeiten.
Sein Namenszusatz da Vinci ist kein Familien-, sondern ein Herkunftsname und bedeutet ?aus Vinci?. Der Geburtsort Vinci ist ein Kastell bzw. befestigtes Hügeldorf und liegt in der Nähe der Stadt Empoli (circa 30 Kilometer westlich von Florenz) in der heutigen Provinz Florenz, Region Toskana.
 

In den Jahren 1503?1506 arbeitete Leonardo auch intensiv am Porträt der Mona Lisa. Er arbeitete an diesem Porträt während eines Teils von vier aufeinander folgenden Jahren und ließ während der Sitzungen Musik aufspielen. Zeit seines Lebens konnte sich Leonardo nicht von dem Bild (Maße 77 × 53 cm) trennen.
Als Ingenieur war Leonardo ein Pionier und seiner Zeit weit voraus. Seine Intention war, Maschinen (und Waffen) zur Entlastung des Menschen bei seiner Arbeit und Kriegsführung zu schaffen, sozusagen: ?die Produktivität zu erhöhen?. Im Laufe der Zeit nahmen seine wissenschaftlichen Forschungen und sein durch Studium angeeignetes Wissen über Naturkräfte, die er zum Nutzen der Menschheit einsetzen wollte, immer mehr an Bedeutung zu. Jahrzehntelang skizzierte er beispielsweise Fluggeräte, die den heutigen´Hubschraubern gleichen.
Um 1505 ließ Leonardo am Berg Monte Ceceri bei Fiesole, im Nordosten von Florenz, Flugübungen mit einem Segelfluggerät durchführen. Die Versuche scheiterten, und er notierte in seinem Manuskript ?Kodex über den Vogelflug?, dass sich sein Assistent Tommaso Masini dabei ein Bein oder einige Rippen brach.

Er konstruierte auch Zahnräder und Getriebe. Viele seiner Geräte wurden inzwischen nachgebaut. Beispielsweise wurde seine Skizze ?Wunder der Kunst des mechanischen Getriebes? als Kunstwerk und als Unendlichkeitsmaschine für didaktische Zwecke im Dynamikum realisiert. In jüngerer Zeit wurden Entwürfe Leonardos für moderne Bauwerke umgesetzt, so z. B. die Leonardo Da Vinci Brücke in As bei Oslo, die Funktionalität mit großer Schönheit vereinigt. Eine Leonardo-Brücke, die ohne mechanische Befestigung auskommt, wurde 2005 vorübergehend in Freiburg im Breisgau aus Holz errichtet. Auch andere Leonardo-Konstruktionen werden realisiert. So versuchen Wissenschaftler, einen Roboter aufgrund von in verschiedenen Manuskriptseiten gefundenen Hinweisen zu bauen. Ihm selbst fehlten vor allem die mathematischen Kenntnisse und die finanziellen Mittel zur Verwirklichung einiger seiner Erfindungen. Andere waren der Zeit so weit voraus, dass sie erst im 20. Jahrhundert (ohne Rückgriff auf Leonardo) ?erfunden? wurden. 



Angaben zum Original

Zeitabschnitt                     

  

Angaben zum Modell
Maßstab                           1:
Erscheinungsmonat         2013
Einzelteile                        26  (zusätzlich 1 Metallstange, 1 Metall Feder)  
Figuren                            
Pferde                             
Länge                               

 

Farben:   

 

Achtung: Modellbauartikel - enthält kleine Teile - dieser Artikel ist kein Spielzeug und für Kinder unter 14 Jahren nicht geeignet!

 

Warnhinweis: Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Verschluckungs- und damit Erstickungsgefahr.

Klebstoff und Farben nicht beigefügt.

Bitte bewahren Sie die Adresse für weitere Informationen.


Benachrichtigen, wenn verfügbar

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.